per Zeitmaschine durch die Geschichte



Im Geschichtsunterricht sitze ich in der ersten Reihe. Für dieses Fach hatte ich schon immer etwas übrig. Das sind endlich mal Geschichten, die wirklich passiert sind und nicht dem Hirn irgendeines Autors entspringen: man kann die damaligen Handlungsplätze besuchen, an denen Mord, Totschlag und Verderben wirklich und wahrhaftig ihren Lauf genommen haben. So sind die Freuden nicht verwunderlich, die ich beispielsweise bei der Besichtigung des Tower of London empfand.

Bei dieser Vorgeschichte soll man sich nun vorstellen, dass ich auf Büchersuche in einem süßen, kleinen Laden neben meinem allerliebsten Café ein Buch entdeckte, dass mich auf Reisen in die Geschichte mitnimmt. Entdeckt, gekauft. Ich war begeistert. 


Inhalt


Das Buch ist aufgebaut wie ein Reiseführer – nur eben für die Zeitreiseangebote der Zeitreisen OHG. Vor der kleinen Einführung  über Verhaltensrichtlinien, die das Bestehen des Raum-Zeit-Kontinuums vermeiden, ist eine Übersicht der angebotenen Reisen zu finden. Die Auswahl reicht vom Ausbruch des Vesuvs 79 n. Chr.  , über den Zug der Frauen nach Versailles 1789 bis zum Fall der Berliner Mauer in der jüngsten Geschichte. Übersichtlich und fein säuberlich gegliedert behält man den Überblick über 


„Ausstellungen und Festivals“ – z.B. Woodstock

„historische Momente“- z.B. das Attentat auf den Thronfolger in Sarajevo

„kulturelle und sportliche Großereignisse“ – z.B. Premiere in Shakespeares Globe

„die großen Entdeckungsfahrten“- z.B. Captain Cooks Südseereise

„Extremereignisse“- z.B. die erste Schlacht am Bull Run, amerikanischer Bürgerkrieg


Leseeindruck der ersten Zeilen des  Buches:


Die Geschichte wiederholt sich. Das eine Mal als Tragödie, das andere Mal als Urlaubsreise. Manche behaupten, die Vergangenheit sei ein fremdes Land. Wir sagen: Holen Sie ihren Pass. Wyllie, Acton & Goldblatt Zeitreisen OHG (WAG) setzt Sie in einigen der aufregendsten Phasen der Geschichte ab und bringt Sie sicher wieder nach Hause.“



Aus meiner Sicht


Wie ich es schon angedeutet habe, war es schwer für das Buch, mich nicht zu begeistern. Allein die Idee hatte mich schon. Menschen wie ich lesen dieses Buch wie einen Roman von vorn bis hinten durch, um auch sicher nichts zu verpassen. Dem kann ich nicht abraten. Es macht sich aber noch besser als leichte Lektüre für „nebenbei“, da man sich je nach Laune entweder mit einem Attentat oder einem Hippie-Festival beschäftigen kann. Die Auswahl hat, denke ich, für jeden etwas dabei. Das hat jedoch einerseits den Nachteil, dass es für „von-vorne-bis-hinten-Leser“ wie mich immer wieder Ereignisse auf den Leseplan gerufen hat, die mich einfach nicht interessierten. Vorbildlich wie ich bin, habe ich trotzdem auch diese Textpassagen auf mich wirken lassen. Diese Leseweise hatte für mich sogar eine positive Überraschung parat: der „Rumble in the Jungle“ zwischen Muhammed Ali und George Foreman ist entgegen meinen relativ niedrigen Erwartungen gegenüber Boxkämpfen ein interessantes und denkwürdiges Ereignis.


Das Buch hält also nicht nur viele verschiedene Ereignisse parat, sondern schreibt außerdem nicht die Leseweise vor. Der Schreibstil ist locker und unterhaltsam, keine große Weltliteratur aber passend zur Aufmachung und perfekt, um geschichtliche Ereignisse unterhaltsam auf zu bereiten. Ab und zu hat mich der hohe Andrang des literarisch nicht sehr feinen Wortes „drinne“ (das mir sogar die Autorkorrektur anstreicht) gestört. 


Layout und Design sind wunderbar. Die Texte sind ansprechend gegliedert und durch zahlreiche Bilder illustriert. So ist das Buch auch für sonst Lesefaule ein guter Griff, da man sich nicht nur im Buch selbst, sondern auch innerhalb der Kapitel genau rauspicken kann, was man lesen will und was nicht. Schließlich hat man mit „per Zeitmaschine durch die Geschichte“ ein kurzweiliges und optisch schönes Buch, das sich für eine breite Leserschaft eignet, die nur  geschichtliches Interesse mitbringen muss.

Fakten



Originaltitel: The Time Travel Handbook
Verlag: Hoffmann und Campe Verlag
1. Auflage 2016
Seiten: 287
ISBN 978-3-455-37035-5







Copyright:

von oben nach unten
Bild 1, 2, 3:  ©Moritz Werthschulte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Kritik, Anregungen, Komplimente und vor allem über deine persönliche Meinung. Fühle dich frei, ein Kommentar zu hinterlassen.